Der erste Pflanztag 2019

An die Schaufeln, fertig, los!

Ganz viel junges Gemüse ist nun auf unserem Acker eingepflanzt worden.

Die Schüler*innen lernen durch die praktische Arbeit auf dem Acker viel darüber, wo unsere Lebensmittel herkommen und wieviel Arbeit darin steckt. „Und aus diesen kleinen Pflänzchen soll Essen wachsen?!“ staunte ein Schüler, als er behutsam die kleinen Setzlinge in die gewässerten Pflanzlöcher setzte und die Erde andrückte.

Neben einer gesunden Ernährung wird auch die Wertschätzung derLebensmittel gefördert und dem Wegwerfen von Essbarem entgegengewirkt. Die Stunden auf dem Feld bereiten die Schüler*innen zudem im Rahmen der Berufsvorbereitung auf ihr späteres Arbeitsleben vor. Nicht zuletzt macht das gemeinsame Ackern und Buddeln aber auch richtig Spaß, besonders weil der Gemüsegarten in einem malerischen Privatgarten gelegen ist, der von kleinen „Hexenhäuschen“ gerahmt ist. „Wir sind sehr dankbar, dass Frau Lukas uns die Gartenfläche zur Verfügung stellt“, findet nicht nur Frau Deck, die Lehrerin der Garten-AG, sondern auch der ein oder andere Schüler. „Wie ein grünes Paradies ist das hier“ – und eine ganz andere Welt als Schulhof und Klassenraum. Auch für viele schulische Inhalte biete sich im Gemüsegarten ein Anknüpfungspunkt. Heute ergründeten die Schüler*innen die Frage, was denn die Bestandteile von Erde aus chemischer Sicht sind und erlangten so Erkenntnisse über das, was für sie vorher nur „Matsch“ und „Dreck“ war.

Die Schülerinnen und Schüler freuen sich schon, wenn sie wieder der Natur bei ihrer wundersamen Verwandlung von Erde, Wasser und Sonne zu knackigem Gemüse zuschauen können. „Können wir dann auch ernten und daraus etwas kochen?“ freute man sich jetzt bereits auf den Lohn der Arbeit in ein paar Monaten.

Unterstützt wird die Schule von der „GemüseAckerdemie“, die neben der praktischen Umsetzung auf dem Acker auch die fundierte Wissensvermittlung unterstützt. “Für eine Generation, die weiß, was sie isst” – genau so lautet die Vision des gemeinnützigen Vereins Ackerdemia, der 2019 mit seinem Bildungsprogramm GemüseAckerdemie mehr als 450 Kitas und Schulen auf den Acker schickt.

 

Mehr Infos und Fotos findet ihr HIER: Gemüsegarten

 

Start ins dritte Ackerjahr

In unserem Gemüsegarten starten wir ins dritte Anbaujahr!
Den Lauch haben wir als Wintergemüse jetzt erst ganz frisch geerntet. Der Lauch wird in unserer Küche zu einer leckeren Suppe verarbeitet.

Ganz viele fleißige Schüler*innen haben fleißig den Boden umgegraben

Wir freuen uns auf die neuen Pflanzen, die in der nächsten Woche eingepflanzt werden!

Im Lokalkompass wurde ein Artikel veröffentlicht:

https://www.lokalkompass.de/dortmund

Unser Reparatur Café bei einer Fachtagung zum kommunalen Klimaschutz

Unser Repair Cafe bei LeKoKli
Unsere Schüler wirken mit und sind bei uns an zahlreichen Projekten und Prozessen für eine nachhaltigere und gerechtere Welt beteiligt. Eins davon ist unser berühmtes und beliebtes Repair Cafe. Und weil es ein gutes Beispiel für die Verknüpfung von Bildung und Klimaschutz bietet wurden wir Lehrerinnen sogar zu einem Kongress eingeladen um das Repair Cafe vorzustellen:
LeKoKli
Lernfeld Kommune für Klimaschutz –
Verknüpfung von Bildungs- und kommunalen Klimaschutzprozessen
Über die Einladung haben wir uns sehr gefreut und uns auf den Weg gemacht. Hier sind in paar Eindrücke für euch.
Und wer etwas mehr darüber erfahren möchte kann mal hier stöbern:
https://www.umweltbildung.de/lekokli.html

AK,SR

Mehr Infos zum Reparatur Café gibts hier (>KLICK<)

Einkehrtag Klasse 1-3

Am Montag waren wir beim Einkehrtag. Das Thema sollte „Schöpfung“ sein und wir waren schon sehr gespannt was das bedeutet. Schon auf dem Weg waren wir sehr aufgeregt.


Als wir bei der Franziskus Gemeinde ankamen hat Herr Mohrfeld uns schon erwartet. Wir haben Geschichten erzählt, gespielt, gemalt, gefrühstückt und uns eine echte Kirche angesehen. Das war ein super Tag wir haben gelernt dass alles, was es auf der Erde gibt von Gott geschaffen wurde und gut ist.

Schwimmwettkampf mit „Arschbombenwettbewerb“

„Die Welle“ schwappt über- Schwimmfest mit Schwimmwettkampf der Paul-Dohrmann-Schule

Getreu dem Motto – „Wer nicht ins Wasser geht, kann nicht schwimmen lernen“ hat die Paul-Dohrmann-Förderschule gemeinsam mit dem SV Derne am Aschermittwoch wieder ein Schwimmfest mit der gesamten Schule im Scharnhorster Hallenbad „die Welle“ veranstaltet. Im Mittelpunkt stand hier der Schwimmwettkampf, der die Schülerinnen und Schüler motivierte, das Beste aus sich heraus zu holen. Ein tolles Erlebnis für die Schulgemeinschaft, denn alle Schwimmer und Schwimmerinnen wurden kräftig angefeuert. „Nächstes Jahr schwimme ich auch mit!“, hörte man immer wieder aus dem Nichtschwimmerbecken. Die Motivationswelle schwappte bei einigen Schülern über: Die Nichtschwimmer und die Schwimmer mischten sich zwischenzeitlich beim ausgelassenen Planschen im Nichtschwimmerbecken. Hier konnten die Lehrerinnen und Lehrer so manche Übungsteams aus Schwimmern und Nichtschwimmern entdecken.

Toll, dass der SV Derne diese Veranstaltung mit seinen vielen Ehrenamtlichen unterstützt! Auch an dieser Stelle ein herzliches „Dankeschön!“

Herzlichen Dank auch an Frau Heese, die die Vorbereitung auf der Seite unserer Schule übernommen hat!

Den krönenden Abschluss bildete in diesem Jahr zum ersten Mal der „Arschbombenwettbewerb“. Hierbei stand der Spaß an erster Stelle, aber dennoch wurden mit Wertungskarten die Kriterien Wasserspritzer, Spaßfaktor und richtige Ausführung  von einer Jury bewertet. Der Sieger Kevin schaffte es beim letzten Sprung sogar, die am Rand sitzende Jury ordentlich nass zu spritzen!

 

Auch der Lokalkompass veröffentlicht unseren Bereicht über das tolle Schwimmfest

https://www.lokalkompass.de/

Schulprogrammtag

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

der folgende Brief, den Sie über die Postmappen ihrer Kinder erhalten haben, informiert Sie über den anstehenden Schulprogrammtag.

Am Freitag, dem 22.Februar 2019 findet unser diesjähriger Schulprogrammtag statt.

Wir Lehrer/Innen lernen das Modell der Schemapädagogik kennen und erweitern unsere Handlungsmöglichkeiten im Umgang mit herausforderndem Schülerverhalten.

Dazu fahren wir Donnerstagnachmittag nach Soest um ungestört arbeiten zu können.


Der Unterricht endet am Donnerstag dem 21. Februar 2019 um 11.50 Uhr.

 

Am Freitag, dem 22. Februar.2019 ist schulfrei.

 

Hier können Sie nochmal den ganzen Brief als .pdf Dokument ansehen:

 

2. Schulprogrammtag2019

Nachtrag:

Hier könnt ihr die fleißigen Lehrer bei der Fortbildung sehen

Elternsprechtag

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

am Donnerstag, den 07. Februar (nachmittags und abends) und am Freitag, den 08. Februar, erhalten Sie beim Elternsprechtag das Zeugnis Ihrer Kinder. Die Termine sind von den Klassenlehrer*innen bereits vergeben worden.

Für die Schülerinnen und Schüler endet der Unterricht am Freitag um 10:00 Uhr. Die OGS findet statt.