Schülercafé Schmeckbar

Die Schülerfirma SCHMECKBAR an der Paul Dohrmann Schule

20160317_100808 20160122_100730

 

Als vor sich ca. 8 Jahren die Schülerfirma an der Minister Stein Schule gründete und durch den Verkauf von  Müsliriegeln und Schokobrötchen die Schülerschaft davon abhalten sollte während der Pause das Schulgelände unerlaubt zu verlassen um sich am nahe gelegenen Kiosk mit Schnuckereien einzudecken, dachte noch niemand an den enormen Erfolg und den Ausbau zu einem gemütlichen Schülercafe.

Mitarbeiter waren auch an der „neuen Schule“ schnell gefunden und gemeinsam wurde ein neuer Raum gestaltet und eingerichtet.

Die wöchentlichen Teamsitzungen bieten viel Platz für eigenen Ideen : Hier werden äußerst erfolgreich und initiiert durch reale Anlässe gemeinsam die Planungen, der Einkauf, und neue Geschäftsideen „geboren“, denn viele Köpfe denken besser 😉 und die Lehrer sind hier allenfalls noch unterstützend tätig. Auf der Speisekarte stehen leckeres Knäckebrot mit Frischkäse, Vollkornbrot mit Käse und Müsli mit frischer Milch, denn die gesunde Ernährung wurde von SchülerInnen durch die Erarbeitung im Unterricht aufgegriffen und umgesetzt. Auch umweltfreundliches Schulmaterial gehört zum Sortiment . Der Pappbecher  musste dem Pfandbecher für das Müsli weichen als die Schüler das Thema Müllvermeidung vertieften.

Jeweils in der ersten großen Pause platzt das Cafe aus allen Nähten. Hier wird gefrühstückt, geklönt, gelacht und im Bücherangebot gestöbert. Währenddessen leistet das Team der Schülerfirma Arbeit in Höchstform: der „Kassendienst“ verkauft die Wertmarken für Müsli, Brot, Kakao und Obst. Der „Thekendienst“ nimmt die Wertmarken als Bestellung entgegen, der“Müslidienst“ bereitet das Müsli und serviert es. Der „Knäckedienst“ schmiert die Knäcke- und Vollkornbrote und zuletzt füllt der „Listendienst“ die Liste der verkauften Artikel, um die Summe des Kasseninhalts zu bestätigen

.20160122_101758

Aus Lehrersicht ist die Schmeckbar ein Musterbeispiel der Förderung von Kompetenzen unserer Schüler. Hier lernen sie scheinbar ganz nebenbei zu kommunizieren, aufeinander einzugehen, zu planen, eigene Ideen zu entwickeln und umzusetzen. Sie rechnen, schreiben, üben den Umgang mit Geld. Sie setzen sich mit Themen wie Umweltschutz, Gesundheit und Ernährung in aktiver und für sie äußerst lebensnaher Lernumgebung auseinander.

Auf diese Weise kann man sagen: Die Schmeckbar ist wirklich für alle Beteiligten eine Bereicherung. Und noch dazu lecker 😉

(Silke Röhrl & Andrea Kikillus)

 

Das Schmeckbar-Team freut sich auf euch!

schmeckbar team kl 2 2016


 

Mai 2017

Kassensturz in der Schmeckbar
Heute hatten wir in der Teamsitzung etwas besonders Spannendes zu meistern: wir haben einen Kassensturz gemacht, denn wir wollen wissen wie viel Geld wir eigentlich im letzten Jahr eingenommen haben. Da kommen ganz schön viele Münzen zusammen. Wir wollen schätzen wie viel das ist und berechnen erstmal wie viel eine Handvoll ist. Hmmmm. Ob uns das bei der Gesamtschätzung hilft? Alle geben heimlich ihren Tipp bei Frau Röhrl ab. Dann machen wir uns auf den Weg zur Sparkasse, denn das Zählen lassen wir heute einfach eine Maschine erledigen. Rein mit dem Geld. Und wir lernen: Sogar die Zählmaschine macht mal Pause. Als uns am Ende die Summe gezeigt wird staunen wir aber doch. Diesen Betrag hätte keiner von uns geschätzt- ganz schön viel. Wir sehen, dass sich unsere Arbeit lohnt. Der Sieger ist Maurice er war mit seiner Schätzung am nächsten dran. Zur Belohnung gönnen wir uns heute bei dem schönen Wetter mal ein Eis und überlegen wohin unser Betriebsausflug gehen soll.
(AK)

 

Merken

Merken