Wasserbombenolympiade 2017

Unsere Wasserbombenolympiade 2017

Auch in diesem Jahr haben wir wieder unsere Wasserbombenolympiade gemacht, und siehe da: die SchülerInnen haben seit dem letzten Mal ganz schön viel gelernt:

zuerst wird die Wurfstrecke ausgemessen und mit den passenden Meterzahlen versehen. Bei jedem Wurf gibt es 2 Schiedsrichter, die genau hinsehen wo die Bombe platzt. Wir tragen die geworfenen Meter in unsere Tabelle ein. Bei der „Bank“ gibt es für jeden Meter einen Steckwürfel. Wer wohl am Ende die meisten Würfel hat? Ganz einfach- auch das kann man messen. Zuerst nicht ganz einfach, aber dann steht der Sieger fest- herzlichen Glückwunsch! Und weil wir keine Verlierer haben gewinnt- Überraschung- auch das Kind mit den wenigsten geworfenen Metern. Jetzt freuen wir uns schon auf unsere nächste Wasserbombenolympiade.

(A. Kikillus)