Schüler kochen für Schüler

 

In unserer OGS und im Ganztag gibt es leckeres Essen. Das liegt daran, dass wir selber für bis zu 200 Personen kochen. Jeden Tag ist eine andere Klasse dran. Die Lehrer und Lehrerinnen kaufen die Zutaten ein und die Kids bereiten dann unter Anleitung daraus jeden Tag frisches Essen zu. In der Küche haben wir Profi-Geräte wie einen „Konvektomaten“. In dem Konvektomaten kann man wannenweise Essen kochen oder auch große Bleche Kuchen backen.

Das Essen wird in einem Wasserbad (baine-marie) warmgehalten, da wir in unserem Speiseraum in mehreren Schichten essen müssen. Wir freuen uns schon darauf, wenn die Küche umgebaut wird, damit wir mehr Platz haben und noch professioneller kochen können. Selbstverständlich kochen wir für unsere Moslems ohne Schweinefleisch. Es gibt viel frisches Gemüse und Salate. Wir lernen immer neue Gerichte kennen und merken, dass viele Sachen lecker sind. Das Essen schmeckt nicht nur den Kids sondern auch den Erwachsenen. Meistens gibt es sogar noch Nachtisch.
Das Kochen von solchen großen Mengen und mit professionellen Geräten macht nicht nur Spaß, sondern ist für manche auch Vorbereitung auf den Beruf. Einige Schüler möchten später in einer Küche arbeiten.

67441445349725712

Toll ist, dass alle Schülerinnen und Schüler mal kochen, Essen ausgeben und beim Aufräumen helfen.

Gemeinsam Essen macht auch Spaß, finden unsere Puderzuckernasen:

Das finden selbst die Nudeln lustig,  😛

Auch das Eindecken der Tische und das Abräumen gehört zum gemeinsamen Essen dazu.

In unserer Aula essen wir in zwei Schichten klassenweise zusammen. Jeder Schüler und jede Schülerin hat einen festen Platz an den Gruppentischen.

Wir nehmen an den Tagen der Schulverpflegung teil! Weil das gemeinsame Kochen und Essen uns wichtig ist, machen wir verschiedene Aktionen die das Essen gesünder und gemütlicher machen!

Neuigkeiten von unseren Genussbotschaftern:

Essen soll Spaß machen! Deswegen werden  die vegetarischen Burger für ein Picknick auf dem Schulhof verteilt.

Lecker!

Außerdem sind wir Partner der Aktion “Ich kann kochen!”

Neuerdings haben wir eine Rezeptsammlung mit den Lieblingsrezepten unserer Schüler:

> Klick hier <

Bei uns ist das Essen nicht nur selbstgekocht und lecker, sondern auch gesund und qualitativ hochwertig! Das bestätigt im Juli 2019 die Prüfung und Zertifizierung durch das Institut für Gesundheitsförderung im Bildungsbereich (IfGB) !

Schüler*innen kochen für Schüler*innen

_____________________________________________________

Zielsetzung

  • Lebensmittel und deren Zubereitung kennenlernen
  • preiswerte Mahlzeiten zubereiten
  • gesund und lecker essen
  • Berufsvorbereitung

Für unsere Ganztagsschule benötigen wir eine preiswerte Mittagsverpflegung. Die üblichen Caterer sind ziemlich teuer. Unsere Idee: Wir kochen selbst! Die Kinder können ihre Ideen bei der Speiseplangestaltung mit einfließen lassen. Natürlich gibt es nicht nur die drei P: Pommes, Pasta, Pizza. Wir kochen abwechslungsreich, gesund und lecker. Die Kinder lernen die Zubereitung verschiedener Speisen kennen. Dabei lernen sie auch unterschiedliche Lebensmittel kennen, die teilweise sogar im eigenen Garten geerntet werden. Wir arbeiten mit Geräten einer Großküche (Konvektomat, Industriespülmaschine), so dass das Kochen gut auf die Arbeit im späteren Berufsfeld vorbereitet. Da das Essen pünktlich fertig sein muss, gilt die Ausrede „Ich habe keine Lust“ nicht. Stolz teilen die Köch*innen ihre Speisen in der zur Mensa umgestalteten Aula aus. Auch das anschließende Spülen wird vom Kochteam erledigt. Wir werden unterstützt von der Caritas Dortmund und sind fortgebildet im Hygienestandard HACCP. Wir sind zertifiziert vom Institut für Gesundheitsförderung im Bildungsbereich (IfGB). Außerdem sind wir Genussbotschafter der Sarah Wiener Stiftung „Ich kann kochen“.

# Selbstwirksamkeit #gesunde Ernährung # Gemüseanbau #Genussbotschafter #Berufsvorbereitung # Sarah Wiener Stiftung #IfGB  #Rezepte

Entwicklungsstand

2020: Montags, dienstags und donnerstags kocht jeweils eine Klasse für die gesamte Schulgemeinschaft. Mittwochs gibt es aus stundenplantechnischen Gründen eine Verpflegung durch die Hauswirtschaftskraft. Freitags kocht eine Klasse für die OGS.

Sollte eine Lehrkraft ausfallen, übernimmt die andere Lehrkraft der Kochklasse die Verpflegung. Dafür steht ein Menükoffer mit allen Zutaten bereit. Der Rest der Klasse wird aufgeteilt. Solle die Küchenkraft ausfallen, übernimmt die Lehrkraft mit probaten Schüler*innen das Spülen. Die anderen Kinder werden nach Hause geschickt. Den Notfall hat jede Klasse einmal durchgespielt.

Merken

Merken