Neuer Komposthaufen!

Die Berufsvorbereitungsgruppe hat einen Komposthaufen im Garten aufgestellt.

 

 

“Ein Müllhaufen, wie langeweilig!” war bei dem ein oder anderen der erste Gedanke.

Aber dann haben wir überlegt, warum der Komposthaufen wichtig ist und wie er unsere Umwelt schützt.

Wenn wir im Garten sind fragen wir uns: Wohin mit dem Unkraut? Wohin mit  unserem Strauchschnitt?

 

Wenn man Bioabfall in die Restmülltonne wirft, wird er verbrannt. Dadurch gelangt CO2 in die Luft, was schlecht für unsere Umwelt ist (Klimawandel). Wenn man Bioabfall wieder in Erde verwandelt, kann daraus wieder etwas Neues wachsen.

Außerdem müssen wir gut auf unseren Boden aufpassen! Auch fruchtbarer Boden ist irgendwann aufgebraucht! Auf Sand kann schließlich nichts wachsen.

 

Das hat schnell geklappt: schon nach wenigen Tagen wanderten die ersten Gemüsereste aus der Schulküche auf den Kompost.

Macht ein einziger Kompsthaufen wirklich einen Unterschied für die Umwelt?

Klar! Wir sind doch viele!

Wenn alle Schülerinnen und Schüler lernen, wie Bioabfall wieder zu Erde wird und dieses Wissen mit nach Hause nehmen, haben wir 200 Mal weniger Bioabfall in der Restmülltonne!

 

Damit noch mehr Leute mitmachen beim kompostieren, gibt es auch einen Artikel im Lokalkompass

 

HIER kommt ihr zu unserer Gartenseite (>KLICK<)