Schulprogramm

Für die Durchsetzung unserer Schwerpunkte und zur Erreichung unserer Ziele haben wir folgende Regeln für eine effektive Zusammenarbeit zwischen Schülerinnen und Schülern und Lehrerinnen und Lehrern festgelegt:

Die Lehrerinnen und Lehrer

– fördern die Schülerinnen und Schülerinnen in allen Belangen,

– fordern Leistungen ein,

– bemühen sich um Toleranz und fördern Zusammenarbeit,

– sorgen für ein gutes Schulklima,

– dulden keine Gewalt,

– dulden keine Sachbeschädigungen,

– beraten in Erziehungsfragen,

– vermitteln Kontakte zum Berufsleben.

 

Wir erwarten von den Schülerinnen und Schülern, dass sie

– pünktlich und regelmäßig am Unterricht teilnehmen,

– Hausaufgaben und Unterrichtsmaterial vollständig vorweisen,

– an Wandertagen und Klassenfahrten teilnehmen,

– den Schulfrieden nicht stören.

 

Folgende Schwerpunkte haben wir im Schulprogramm festgelegt:

1. Erziehung und Unterricht

– Vielfältige Hilfen beim Lernen in Kleingruppen

– Individuelle Förderung im Sozial- sowie im Arbeits- und Leistungsverhalten

– Trainingsraumprogramm

2. „Bewegung in der Schule“

– mit mindestens drei Wochenstunden Sport für alle Klassen in den Bereichen Eislaufen, Schwimmen oder Hallensport, tägliche Bewegungszeiten im Unterricht, Pausenspiele und Sport-Arbeitsgemeinschaften

3. Gewaltprävention – Streitschlichtung

– Kontinuierlicher Aufbau altersbezogener Streitschlichtergruppen

– Zusammenarbeit mit den Jugendkontaktbeamten (Jucobs) der Polizei

– Seminare und Fortbildungen zur Deeskalation

– Mediatorenausbildung (Pausenspiele)

4. Vorbereitung auf die Berufs- und Arbeitswelt

– Schülerbetriebspraktika in den Jahrgängen 9 und 10 (teilweise auch in Klasse 8)

– Betriebsbesichtigungen und -erkundungen

– Seminare der Lebens- und Berufsplanung

– Beratungsgespräche mit dem Arbeitsamt

– Umfangreichen Unterricht mit Neuen Medien

– Klassenfahrten mit Schwerpunkten bzgl. sozialer Kompetenzerweiterung und/oder Berufsvorbereitung

5. Betreuungs- und Freizeitangebote

– Offene Ganztagsschule seit dem 01.08.2007 für 25 Schülerinnen und Schüler der Klassen 1-6

– Landesprojekt „Kultur und Schule“

6. Umwelterziehung

– Neuer Umgang mit Regenwasser

– Pflege des Schulgeländes

– Müllvermeidung

Wir stärken unsere Schülerinnen und Schüler in ihren Talenten. Durch ein breites Angebot von Arbeitsgemeinschaften können die Schülerinnen und Schüler unterschiedliche Bereiche ausprobieren die Spaß machen:

– Foto / Film

– Fußball

– Leseprojekte

– Musik / Percussion

– Selbstbehauptung / Streitschlichtung

– Schwimmen

– Tanz

– Theater

Wir bemühen uns, die Eltern verstärkt mit in unsere Arbeit einzubeziehen, indem wir vor allem in den Unter- und Mittelstufenklassen Elternnachmittage anbieten, Eltern bei Klassenfahrten und Ausflügen beteiligen. Eltern können auch im Unterricht hospitieren.